Rechtsanwälte in Hannover Helms Renner Wirth

Bauplanungsrecht

Das Bauplanungsrecht (auch: Städtebaurecht) ist Teil des öffentlichen Baurechts. Es hat die Aufgabe, die rechtliche Qualität des Bodens und seine Nutzbarkeit festzulegen und regelt damit die flächenbezogenen Anforderungen an ein Bauvorhaben. Das Ziel einer geordneten städtebaulichen Entwicklung wird dabei vornehmlich über die Bauleitplanung realisiert. Das Bauplanungsrecht regelt die Vorbereitung und Leitung der baulichen und sonstigen Nutzung der Grundstücke. Die Rechtsquellen sind das Baugesetzbuch (BauGB) und die auf das Baugesetzbuch gestützten Rechtsverordnungen: Baunutzungsverordnung (BauNVO), Planzeichenverordnung und Wertermittlungsverordnung. Das Bauplanungsrecht ist Bundesrecht.

Das Bauplanungsrecht bestimmt „im Großen“ d.h. flächenbezogen, ob, was und wieviel gebaut und werden darf und welche Nutzungen zulässig sind. Davon zu unterscheiden ist das Bauordnungsrecht. Diese folgt aus den einzelnen Landesbauordnungen (In Niedersachsen: Niedersächsische Bauordnung, NBauO) und bestimmt ob und wie im Einzelfall gebaut werden darf.


Mit dem idealen Rechtsbeistand haben Sie zu Beginn auf der Stelle immens erlangt. Bei uns helfen Ihnen grundsätzlich 5 Rechtsanwälte erfahren ans Ziel. Dabei stehen für uns insbesondere 2 Aspekte im Blickpunkt: Eine erstklassige Rechtsberatung– und die klare Betrachtung Ihrer ökonomischen Ambitionen.

Um die Hochwertigkeit unserer anwaltlichen Profession unentwegt zu verbessern, wirken unsere Rechtsanwälte dicht vernetzt zusammen. So gewinnen Sie immerzu von der Fertigkeit der kompletten Sozietät.

Und wir suchen den Streitfall niemals „mit aller Macht“: Der mögliche Profit muss immer in einer vernünftigen Relation zum Wagnis stehen – selbst, wenn wir Ihnen insoweit im Einzelfall von einem Gang vor Gericht wahrhaft abraten müssen.

Dazu fühlen wir uns unseren Mandanten gegenüber verschrieben – als Justiziar Ihres Vertrauens.

Helms Renner Wirth · Rechtsanwälte in Hannover